Ein halbes Jahr Mintos – Erfahrungsbericht

Nach einem halben Jahr bei Mintos*wird es Zeit für ein erstes Fazit. 
Was P2P-Kredite sind, haben wir in diesem Beitrag bereits geklärt, wie man Schritt für Schritt darin investieren kann, beschreiben wir hier!

Mintos* war für uns der Einstieg ins P2P-Investment. Die Plattform war bzw. ist sehr übersichtlich und die Funktionen sind vorbildlich einfach und verständlich.

Quickfacts Mintos

  • Gegründet: 2015 in Lettland
  • Anlageschwerpunkt: Privatkredite in verschiedenen Ländern
  • Durchschnittliche Nettorendite: 12,06 %
  • Mindestanlagebetrag: 10€
  • Sicherheit: Rückkaufgarantie auf vielen Krediten 
  • Geschäftsidee: Privatpersonen erwerben Schuldenanteile an von Banken genehmigten Krediten

Wie alles begann:

Nach tagelangen Recherchen und Überlegungen war der erste Schritt getan: 100€ wurden an das lettische Bankkonto von Mintos überwiesen. Zwei Tage später war das Geld auf dem Online-Konto verfügbar und der bereits vorkonfigurierte Auto-Investor startete mit dem Investieren.

Auto-Investor?

Über das Tool „Auto-Investor“ werden P2P-Kredite erst richtig zu passivem Einkommen. Nachdem Vorlieben und Grenzen zu Rendite, Betrag und Kreditdauer gesetzt wurden, werden nach und nach automatisch Kredite vergeben. Diese entsprechen dann im Idealfall den Wunschvorstellungen des Investors und so muss dieser nicht pausenlos den besten Krediten hinterherlaufen, sondern kann sich um die wirklich wichtigen Dinge im Leben kümmern.

und weiter…

Nachdem die ersten Zinsen ins Boot geholt wurden und auch deren Auszahlung tadellos klappte, konnten wir das Vertrauen vieler Blogger nachvollziehen. Die, in Augen eines Laien, Nische der P2P-Produkte, ist in Realität gar nicht so klein.

Da stets bewusst sein muss, dass Rendite von Risiko kommt, wurde trotz hoher Zinszahlungen ruhig und überlegt weiterinvestiert – natürlich nicht nur auf Mintos, sondern über mehrere Finanzinstrumente verstreut. In den folgenden Monaten wurden immer mal wieder 100€ nachgelegt.

Aktueller Stand

Über ein halbes Jahr ist vergangen, einiges an Geld ist investiert und Zinszahlungen von knapp 72€ wurden eingestrichen. Eine persönliche Nettorendite von 11,68% jährlich wurde erreicht und kein einziger Kredit ist ausgefallen.

Fazit

Mintos* eignet sich ideal zum Einstieg in die P2P-Sparte und macht einen sehr seriösen und erwachsenen Eindruck. Zinszahlungen geraten zwar hin und wieder in Verspätung, ein Grund zur Sorge bestand jedoch nie. Mit den richtigen Kreditgebern kann man sich über verspätete Zahlungen sogar freuen, da Strafzinsen bezahlt werden. Die Rückkaufgarantie hat bereits mehrmals gegriffen, was jedoch meist auf Änderungen in den Leihkonditionen zurückzuführen ist. Trotzdem werden keine weiteren Investitionen zufließen, sondern für eine bessere Diversifikation werden nun andere P2P-Konten gefüllt. 

Empfehlung?

Wir sind sehr überzeugt und angetan von der Plattform. Im Vergleich zu anderen Anbietern punktet Mintos aktuell am meisten bei der Einfachheit, Transparenz und ist wie bereits erwähnt vor allem für Einsteiger passend.

Bonus: Cashback

Um 1% deiner Investitionssumme auf Mintos der ersten 90 Tage zusätzlich gutgeschrieben zu bekommen, nutze diesen Link*. Zudem unterstützt du uns damit, einige der Kosten des Blogs zu decken.

Trage dich ein und verpasse keinen Artikel!

Sobald ein neuer Artikel auf dem Verticalinvest-Blog verfügbar ist, benachrichtigen wir dich. Bis bald!

Wir senden keinen Spam, versprochen! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar