Glossar

Was ist eigentlich…?

Komplizierte Fachbegriffe der Finanzwelt einfach erklärt!

Bank & Konto

  • Filialbank: gewöhnliche Banken wie Sparkasse, Volksbank oder Raiffeisen.
  • Direkt Bank: Bank, die ihre Dienste vor allem übers Internet abwickelt, z.B. Comdirect.
  • Online Bank: Bank, welche ihre Dienste nur noch Online und mit App abwickelt.
  • Girokonto: Konto für „Umlauf-Geld“. Bankomat und Kreditkarte sind daran geknüpft und der Zugriff kann von Bankomat-Schaltern erfolgen Tagesgeldkonto: Konto mit täglich verfügbarem Geld. Höhere Zinsen als Girokonto, dafür weniger flexibel.
  • Festgeldkonto: dein Geld auf diesem Konto wird von deiner Bank für eine gewisse Zeit gesperrt und der Zugriff ist erst nach Ablauf dieser zuvor vereinbarten Dauer wieder möglich. Höherer Zinssatz als Tagesgeldkonto.
  • Gesetzliche Einlagensicherung: Jedes Unternehmen mit einer europäischen Banklizenz wird von anderen Banken bei Insolvenz oder Liquiditätsprobleme abgesichert. Jedes Kundenkonto ist somit mind. 100.000€ abgesichert.

Börse

  • Aktie: Börsengehandelter Anteil eines Unternehmens.
  • Anleihe: Die Leihe eines bestimmten Geldbetrages über eine zuvor festgelegte Laufzeit an einen Staat oder Unternehmen. Zinssatz wird auch meist zuvor festgelegt. 
  • Broker: ( zu deutsch „Börsen-Makler“) Dienstleister, der im Auftrag Wertpapiere handelt.
  • Onlinebroker: Website, die im Auftrag der Kunden Wertpapiere handelt.
  • ETF: (Exchange Traded Fond), Börsengehandelter Indexfond.
  • Hedge Fond: ein Portfolio aus Anlageklassen, welches nach der Anlagestrategie eines Fondmanagers verwaltet wird.
  • Thesaurierend: Thesaurierende ETFs kaufen mit Dividendenausschüttungen sich selbst nach.
  • Ausschüttend: Ausschüttende ETFs geben die Dividenausschüttung direkt an den Kunden weiter.
  • Index: bildet den Kurs aller sich im Index befindenden Unternehmen ab. Der DAX (deutsche Aktien Index) zeigt z.B. den gewichteten Kursverlauf aller enthaltenen deutschen Aktiengesellschaften. Indizes wie der TechDAX oder der amerikanische Tech100 bilden meist die größten Technologieunternehmen eines Landes ab. Ein MSCI-World hingegen beinhaltet Unternehmen aus aller Welt.
  • REITs: (Real Estate Investment Trusts), Börsengehandelte Anteile an Immobilienunternehmen. Hohe Ausschüttungsrate!
  • Dividende: Ausschüttung eines Börsennotierten Unternehmens an Anteilseigner.
  • Daytrading: Versuch den Marktdurchschnitt zu schlagen, durch eine Vielzahl von Käufen und Verkäufen.

Privatkredite

  • P2P: Sprich „Peer To Peer“, von Privatpersonen an Privatpersonen oder Unternehmen angebotene Kredite.
  • LTV: (Loan To Value), das Verhältnis des Kreditbetrags zum Wert einer Kreditsicherheit (bspw. Immobilie). Je niedriger, desto sicherer der Kredit.

Ausbildung

  • Selbstinvestment: Investition in deine Ausbildung und Fähigkeiten, z.B. durch Bücher, Vorträge oder lehrreiche Videos.

Trage dich ein und verpasse keinen Artikel!

Sobald ein neuer Artikel auf dem Verticalinvest-Blog verfügbar ist, benachrichtigen wir dich. Bis bald!

Wir senden keinen Spam, versprochen! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar