Was sind ETFs?

ETFs kurz erklärt:

ETF (Kurzform für Exchange Traded Fund) ist ein an der Börse gehandelter Investmentfond. Im Gegensatz zu einen Hedgefonds, welcher von Fondsmanagern betrieben und deshalb deutlich teurer ist, besteht ein ETF aus Aktien eines Indizes. Ein ETF beinhaltet entsprechend Aktien eines Indizes. Anteile verschiedener Unternehmen kann man so mit einem einzigen Wertpapier ergattern. Steigt also beispielsweise der DAX, dann steigt auch ein DAX-ETF. In einer idealen Welt haben Index und ETF denselben Kurswert, in der Praxis stimmen beide aber durch verschiedene Faktoren wie z.B. Geld-Brief-Spanne nicht exakt überein.
Bei Privatanlegern ist gerade diese Anlagemöglichkeit momentan sehr beliebt. 

Die wichtigsten Aspekte:

  • Preis: Sie sind günstig im Ein- & Verkauf und vor allem im Halten (oft nur zwischen 0,1% bis 0,5% Gebühren pro Jahr). Die Rendite und Kurssteigerung entspricht den prozentualen Aktien im Index.
  • Zeitaufwand: Viele Onlinebroker bieten ETFs als Sparplan an. Automatisiert werden so z.B. jeden Monat für einen festgelegten Geldbetrag ETF-Anteile gekauft. Eine Aktion des Kunden ist so nicht nötig.
  • Diversifikation: einfacher und billiger über hunderte von Unternehmen und Ländern zu diversifizieren ist wohl kaum möglich. Eigentlich die wichtigste Eigenschaft eines ETFs!

Wo kann man in ETFs investieren?

Da es sich bei ETFs um ein börsengehandeltes Produkt handelt, ist ein Börsendepot bei einem Broker nötig. Meist werden über Onlinebroker wie z.B. Flatex oder Comdirect bequem von Zuhause aus Bestellungen (sog. Order) aufgegeben.

Zur Verwendung in Italien empfehlen wir den Broker DEGIRO. Hier zu unserem Review: Lesen

Kosten:

  • TER (total expense ratio), zu deutsch „Gesamtkostenquote“. Hier werden Managementgebühren, Indexgebühren und Sonstiges zusammengefasst
  • Orderprovision, Abwicklungsentgeld
  • Transaktionskosten des Fonds

Die Liste der Gebühren entspricht wahrscheinlich nicht der Vorstellung vieler, wenn sie an „günstige Anlagemöglichkeiten“ denken. Trotzdem liegen alle Kosten zusammen deutlich unter 1% des Anlagevolumens pro Jahr, oft sogar unter 0,5%.

Unsere Meinung:

Aus unserer Sicht sind ETFs der ideale Weg am Aktienmarkt teilzunehmen. Sie sind risikoärmer als gemanagte Fonds, auch ihre Kosten sind deutlich geringer. Man kann vom globalen Wirtschaftsaufschwung profitieren, ohne sich Gedanken um einige Unternehmen oder Länder mach zu müssen. Vor allem den MSCI World und MSCI Emerging Markets ETFs finden wir interessant und für jedermann (und jede Frau) geeignet. Über einen Sparplan spart man zudem vor allem an Orderkosten und Zeit – letzteres wohl das Wichtigste in unserem Leben 😉

Übrigens: auf justetf.com findest du viele weitere nützliche Infos, falls dich das Thema interessiert.

Bitte investiere nur Geld, auf welches du in deiner aktuellen Lebenssituation nicht angewiesen bist und auf das du im Worst-Case Szenario für längere Zeit verzichten kannst. Die Teilnahme am Aktienmarkt birgt immer Risiken!

Trage dich ein und verpasse keinen Artikel!

Sobald ein neuer Artikel auf dem Verticalinvest-Blog verfügbar ist, benachrichtigen wir dich. Bis bald!

Wir senden keinen Spam, versprochen! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar