Geschäftsmodelle: Think Out of the Box

Wie schafft ein Unternehmen, den Status eines sogenannten „Einhorns“ zu erreichen? Der wichtigste Faktor ist ein innovatives Geschäftsmodell.

Traditionelle Prozesse, wie der Verkauf von Waren von A nach B, sind nicht mehr zeitgemäß. Inzwischen drängen immer mehr Unternehmen mit neuen Geschäftsmodellen auf den Markt. Marketing, Abonnements und Werbung sind wesentliche Stichworte in der heutigen Zeit.

Wir alle kennen die Grundlagen. Was sind aber die A und O’s, ein innovatives Geschäftsmodell aufzubauen? Beispiele?

Best Practices

McDonald’s

Entgegen der allgemeinen Meinung verkauft McDonald’s keine Hamburger.
Das Geschäftsmodell ist komplexer, denn McDonald’s gilt als einer der besten Beispiele des Franchising-Prinzips. So vermietet McDonald’s Immobilien und das Franchise „McDonald’s“ an Franchisenehmer. Die Franchisenehmer zahlen deshalb eine monatliche Gebühr und eine Einstiegssumme bei der Eröffnung eines neuen Restaurants. Das Franchising definiert folglich alle Prozesse innerhalb des Restaurants. Dazu gehören Speisekarte, Ausstattung und Erscheinungsbild. Im Grunde genommen ist McDonald’s eine Immobiliengesellschaft mit den besten Immobilien an den begehrtesten Orten.

Im Virtuellen Messestand auf dem FranchisePORTAL gibt McDonald’s folgende Kosten für Franchisenehmer an:

  • Eigenkapital 500.000 Euro
  • Eintrittsgebühr 46.000 Euro
  • Lizenzgebühr 5,00 %
„Golden Arches“

Wir alle kennen die sogenannten „Golden Arches“. Das Symbol von McDonald’s bildet damit das Fundament der Corporate Identity. Es bietet den Franchisenehmern immerhin einen echten Wert: Präsenz, Marketing und eine Verbindung zum Endkunden.

Wir können den folgenden Film empfehlen: The Founder

Trailer „The Founder“

Lieferando

Lieferando ist ein deutscher Lieferdienst unter dem Delivery Hero-Schirm. Entgegen der allgemeinen Meinung verdient Lieferando nicht mit Lieferungen Geld. Die Preisgestaltung funktioniert nämlich wie folgt:

  • Lieferando nimmt etwa 25% jeder Lieferung ein
  • ein Lieferando-Fahrer kostet etwa 18€ pro Stunde
  • Ein Lieferando-Fahrer ist im Durchschnitt in der Lage, zwei Lieferungen pro Stunde durchzuführen (-> 9€ pro Lieferung)

Folglich verliert Lieferando beim Großteil der von ihnen abgewickelten Bestellungen Geld. Bedeutet, dass der Dienst eher als Marketingplattform fungiert.
Immerhin kennen wir alle die unverwechselbaren und auffälligen Fahrer des Lieferdienstes.

Lieferando-Fahrer

Lieferando schickt seine Fahrer mit dem Ziel aus, eine Marketingpräsenz aufzubauen. Der eigentliche Gewinn wird hingegen anderswo erwirtschaftet. Der Wert von Lieferando liegt nämlich in der technischen Infrastruktur und dem damit verbundenen „Marktplatz“.

Alibaba

Die Alibaba Group ist das größte (Online-)Einzelhandelsunternehmen der Welt.
Anders als Amazon, hat die Alibaba Group kein Inventar und keine eigene Infrastruktur. Alibabas Hauptschwerpunkt ist es, Käufer mit Verkäufern zu verbinden. Momentan basiert das Geschäftsmodell hauptsächlich darauf, chinesische Verkäufer mit Käufern auf der ganzen Welt zusammenzubringen. Der Wert von Alibaba liegt sowohl in der technischen als auch vertrieblichen Infrastruktur, nicht in den Produkten. Zu ihren Hauptaktivitäten gehören:

  • Datenverwaltung und Analyse des Benutzerverhaltens
  • Bereitstellung von Darlehen für ihre Kunden. Risiko-Management
  • Marketing- und Verkaufsplattform

Geschäftsmodelle

Also, was lernen wir davon?

Konsum

Je besser das Geschäftsmodell, desto stabiler ist es. Im Idealfall kann der Umsatz viele Monate im Voraus prgonostiziert werden, indem er nicht durch Konsum oder andere volatile Faktoren beeinflusst wird. Apple stellt mit der Einführung seiner Abonnement-Modelle ein Glanzbeispiel dar.

Ein System aufbauen, nicht in einem System arbeiten

In dem Buch „Cashflow Quadrant: Rich Dad, Poor Dad“ erläutert der Autor Robert Kiyosaki seine Sicht auf den Unterschied zwischen Unternehmern und Selbständigen. Kurz gefasst: Der „Business Owner“ hat das Ziel, eine „Maschine“ zu schaffen, die autonom arbeitet. Anstatt sich sebst in Arbeit zu stürzen, soll ein System aufgebaut werden.

Cashflow Quadrant, von Robert Kiyosaki entworfen

Im Idealfall sollten alle Geschäftsprozesse automatisiert, ausgelagert oder an Dritte delegiert werden. Indem Menschen und Prozesse klug ineinander verzahnt werden, werden Gewinne erwirtschaftet.

Skalierbarkeit

Warum macht Airbnb so erfolgreich? Das Geschäftsmodell von Airbnb ist für den Massenmarkt bestimmt. Sie haben das (ehemals traditionelle) Geschäft vollständig digitalisiert. So gibt es keine Buchungsagenten oder Rezeptionisten. Entsprechend werden Vorgänge werden autonom vom Kunden digital abgewickelt. Im Wesentlichen ist Airbnb ein Marktplatz, der zwei Seiten mit informationsbasierten Angeboten verbindet. Das Unternehmen besitzt folglich keine Immobilien oder andere Vermögenswerte.
Darüber hinaus hat Airbnb bei allem auf Skalierbarkeit geachtet. Alle Prozesse wurden darauf ausgelegt, so schnell wie möglich neue Märkte erschließen zu können.

Offen sein für Veränderungen

Scheitern wird jeden Unternehmer begleiten. Keines der genannten Unternehmen hat sein erfolgreiches Business Model auf Anhieb etabliert. Zum Beispiel das eben genannte Unternehmen Airbnb. Airbnb (ursprünglich Airbedandbreakfast.com) wurde als eine Plattform für Studenten gegründet. Anfangs ging es darum, eine eine Luftmatratze im Wohnzimmer von Studentenwohnungen zu mieten. Siehe die Geschichte.
Jeder Unternehmer sollte beim Aufbau eines Geschäftsmodells die Leitsätze von Agile im Hinterkopf behalten: Iterieren, anpassen und weitermachen.

Think Out of The Box

Was macht ein gutes Geschäftsmodell aus? Zuerst müssen alle Stakeholder einen Anreiz geboten bekommen. Abgesehen davon muss der Reibungsverlust minimal gehalten werden. Wie eben veranschaulicht, sind die meisten Modelle doch komplexer als gedacht. Ein geniales Geschäftsmodell kann ein Unternehmen verändern und sogar über Erfolg bestimmen. Folglich sollte dieses gut überlegt sein. Welche anderen Möglichkeiten gibt es, Ihren Kunden einen Mehrwert zu bieten? Ein Subscription-Modell, anstatt dass Waren einmalig verkauft werden? Wie sind Sie in der Lage, Ihren Wert zu monetarisieren? Was ist Ihr wirklicher Wert?

Trage dich ein und verpasse keinen Artikel!

Sobald ein neuer Artikel auf dem Verticalinvest-Blog verfügbar ist, benachrichtigen wir dich. Bis bald!

Wir senden keinen Spam, versprochen! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar